Um bei Diagnostik und Behandlung immer den aktuellsten Stand zu garantieren, bedarf es lebenslanger, ständiger Weiterbildung.

Die wichtigsten internationalen Buchneuerscheinungen werden regelmäßig angeschafft.
Neben dem Sichten der Literatur werden zwischen zehn und zwanzig Arbeitstage jährlich für Kongresse und Kurse reserviert.

Ständige Weiterbildung ist aber nicht nur Chefsache,
sondern wird auch von allen Mitarbeitern gefordert.